zeo2 - Das Umweltmagazin, 2014/01

Art.Nr.: 11116

Der Ekel an der industriellen Landwirtschaft und Massentierhaltung macht immer mehr Menschen zu Teilzeit-Vegetariern, Bioladen-Käufern und Selbst-Anbauern. Doch wie weit trägt der neue Wunsch nach anständigem Essen?

Von Stadt-Imkern, Balkon-Gärtner bis zu den Großställen der Biolandwirtschaft: Wir zeigen Wunsch und Wirklichkeit zwischen Anti-Globalisierung und neuem Fress-Biedermeier.

12 Seiten extra: Wirtschaft - in Kooperation mit "UnternehmensGrün"

Neue Wirtschaft und Erfolg

Wie können Unternehmen wirtschaftlichen Erfolg und hohe soziale und ökologische Ansprüche verbinden? Was sind die häufigsten Fehler? Beispiele und Analysen aus Deutschland und der Blick auf den Weltmarkt.

Zusätzlich im Heft:

Standpunkt: Für 30 Jahre in den Knast? - Über die kalkulierten Risiken der Greenpeace-Aktivisten

Konsum: Care Energy - Aufstieg und Fall eines Ökostrom-Anbieters

Agrar: Landraub in Ostdeutschland - wie Kapitalgesellschaften Boden gut machen.

Natur: Die Zeit der Auswilderung ist vorbei - eine europäische Bilanz von Kranich bis Wisent

International: Palmöl - der Absturz des Öko-Standards RSPO und die Alternativen

Politik: Was kostet Windenergie? - Streit über die richtige Energiewende

Religion: Die Öko-Moschee in Darmstadt - was die Kirche von der Moschee lernen kann

Außerdem: Sind Fernbusse eine gute Alternative zu Auto und Bahn? Wer ist Christoph Bautz? Und natürlich der beste Biowein im Dezember und empfehlenswerte Nahreisen.

Das i-Tüpfelchen: Kolumnen von Peter Unfried und Bettina Hartz

Weitere Hefte

Abonnement: Wenn Sie kein Heft verpassen möchten, können Sie zeo2 auch abonnieren.

Alle Hefte sind auch in digitaler Form (PDF) im eKiosk erhältlich.

 

Preis:

5,50 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

zeo2 - Das Umweltmagazin, 2014/01