Hillenbrand, Klaus: Berufswunsch Henker

Hillenbrand, Klaus: Berufswunsch Henker
24,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • KundInnen-Tipp

Tausende Menschen starben während der nationalsozialistischen Diktatur durch das Fallbeil. Einige wenige Scharfrichter töteten damals im Auftrag einer skrupellosen Justiz unterschiedslos Widerstandskämpfer, Diebe und Gewaltverbrecher.

Berichte über diese Henker verlockten viele Deutsche dazu, sich selbst um das einträgliche Amt des Scharfrichters zu bewerben. Hunderte Schreiben gingen bei den Behörden ein; doch nur den wenigsten gelang es, tatsächlich zum "staatlich bestallten Mörder" zu werden. Die Bewerber waren teils überzeugte Nationalsozialisten, teils Arbeitslose in großer persönlicher Not. Unter ihnen fanden sich Frontsoldaten ebenso wie Metzger, Polizisten und Krankenpfleger.

Das Buch stellt die Praxis der Vollstreckung der Todesstrafe im "Dritten Reich" dar und bietet den Versuch einer Typologie der Henker. So wird deutlich, zu welchen Gewaltexzessen manche Deutsche im NS-Staat bereit waren.

Campus Verlag, 2013, 294 Seiten, broschiert

"Berufswunsch Henker" gibt es auch als eBook

Herrmann, Ulrike: Hurra, wir dürfen zahlen

Der Selbstbetrug der Mittelschicht

Lieferzeit: 3-5 Tage
11,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Herrmann, Ulrike: Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

Die Krise der heutigen Ökonomie

Lieferzeit: 3-5 Tage
18,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Alperowitz, Blanka und Hillenbrand, Klaus (Hrg): Die letzten Tage

Die letzten Tage des deutschen Judentums (Berlin Ende 1942)

Lieferzeit: 3-5 Tage
17,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Übersicht   |   Artikel 5 von 7 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
10 % RABATT

für taz-UnterstützerInnen mehr ...

Willkommen zurück!
DER NEUE KATALOG
tazshop Katalog

Zu schön, um Ware zu sein. Der neue tazshop Katalog ist da. Schauen Sie mal rein! (PDF, 9 MB)

taz Shop analog

Besuchen Sie unseren Shop im neuen Haus der taz in der Friedrichstr. 21 in 10969 Berlin-Kreuzberg. Geöffnet von Montag bis Freitag.