Bio Freekeh

Bio Freekeh
7,85 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • KundInnen-Tipp

Freekeh - klingt irgendwie freakig? Wird aber erstens Fricke ausgesprochen und zweitens als Grundnahrungsmittel bereits seit 4.000 Jahren in Palästina angebaut. Das antike Wunderkorn wächst selbst auf dem kleinsten Acker. Der grün geerntete und auf Flammen geröstete Weizen ist bio-zertifiziert und wird von Kleinbauern in der Westbank nach alter Tradition angebaut. Das Korn mit dem nussig-rauchigen Geschmack eignet sich wunderbar für Suppen oder Salate und ist beliebt zu Fleisch- und Fischgerichten.

Jeder Packung liegen Sammelkarten mit leckeren Rezepten bei. Mit dem Kauf unterstützen Sie ein Bildungsprojekt in Palästina.

Zubereitung: 1 Teil Freekeh und 2 Teile Wasser 35-40 Minuten kochen.

Inhalt: 250 Gramm.

Das Startup Conflictfood macht sich in den Konfliktregionen dieser Welt auf die Suche nach den besten lokalen Lebensmitteln. Fairer und direkter Handel mit Bauern aus der Region stärkt die Strukturen vor Ort von innen heraus. Conflictfood eröffnet friedliche Perspektiven und fördert die lebendige Begegnung der Kulturen. Wir haben Salem und Gernot von Conflictfood in ihrem Büro besucht.

Weitere Produkte von Conflictfood im taz Shop:
Safran aus Afghanistan in wunderschönen Sammelboxen mit 1 Gramm Safranfäden oder im Nachfüllpack.

Außerdem Bio-Grüntee aus Myanmar und Bio-Schwarztee aus Myanmar.

1-Kilo Paket tazpresso Bohnen

Der Bio-Espresso der taz

Lieferzeit: 3-5 Tage
19,58 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
taz-Bio-Brownies

Frisch gebacken mit viel Schokolade

Lieferzeit: 3-5 Tage
3,73 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Muskatnuss

Muskat verfeinert nicht nur Kartoffelbrei

Lieferzeit: 3-5 Tage
3,29 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Übersicht   |   Artikel 23 von 40 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »