FUTURZWEI Ausgabe 14

FUTURZWEI Ausgabe 14
7,50 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • KundInnen-Tipp

taz FUTURZWEI Ausgabe 14

Schwerpunktthema: LEADERSHIP

Leadership ist einer dieser Bullshit-Begriffe, gern verwendet in der Beraterszene und in Wirtschaftsmagazinen, 99 Prozent männlich konnotiert. „Leader“ wollen wir nicht, „Führer“ wir Deutschen schon gar nicht mehr. Aber vielleicht brauchen wir ja in der jetzigen Lage ein freiheitliches und demokratisches Leadership, das in der Lage ist, auf veränderte physikalische und gesellschaftliche Realitäten und Krisen zu reagieren?

taz FUTURZWEI diesmal mit der Schauspielerin Katja Riemann, der Schriftstellerin Sibylle Berg, der Vorstandsvorsitzenden Marie-Luise Wolff, der Medienkritikerin Samira El Ouassil, der Politikerin Diana Kinnert, der Geschichtsprofessorin Hedwig Richter, der Ex-Integrationsministerin Bilkay Kadem, dem Soziologen Aladin El-Maafalani, dem OB-Kandidaten Uwe Schneidewind, dem Publizisten Wolf Lotter – und natürlich Harald Welzer.

  • Harald Welzer, taz FUTURZWEI-Herausgeber: Buntbarsche folgen Friedrich Merz nicht

  • Marie-Luise Wolff, entega-Vorstandsvorsitzende: „Die Titelfotos im Manager-Magazin sind oft nicht auszuhalten“

  • Katja Riemann, Schauspielerin: Wie Frauen in Afrika führen

  • Wolf Lotter, Publizist: Selbstführung ist die Königsdisziplin von Leadership

  • Sibylle Berg, Schriftstellerin: Ein schönes Aussterben noch!

  • Udo Knapp, Politologe: Was macht autoritäre Führer so attraktiv?

  • Peter Unfried, taz FUTURZWEI-Chefredakteur: Können die Grünen Leadership?

  • Nikita Teryoshin, Fotograf: Hund und Herrchen-Leadership

  • Uwe Schneidewind, gerade noch Chef des Think Tanks Wuppertal-Institut, will Oberbürgermeister von Wuppertal werden. Warum?

  • Samira El Ouassil, Medienkritikerin: Ist Politik die neue Unterhaltung?

  • Hedwig Richter, Geschichtsprofessorin, hat „Drei neue Gedanken“ zu Demokratie in Deutschland

  • Diana Kinnert, Politikerin, füllt den neuen taz FUTURZWEI-Fragebogen aus

  • Arno Frank, taz FUTURZWEI-Kolumnist, beantwortet sinnlose Fragen: POC oder PBOC?

  • Bilkay Kadem: Die Ex-Integrationsministerin mit einer Liebeserklärung an die Polizei

  • Aladin El-Maafalani, Soziologe: Was kommt nach dem Rassismus-Diskurs?

  • Susanne Lang, Journalistin: Wie lebt man ohne Umarmungen?

  • Hans-Georg Soeffner, Hermeneutiker, über Wellenreiter in Portugal

  • Bernhard Pötter, Klimapolitikexperte der taz, antwortet auf einen Beitrag von Klimapolitikaktivistin Luisa Neubauer

  • Dana Giesecke stellt Changemaker vor, diesmal Imke Volkers, die „böse“ Dinge sammelt

  • Zoe Herlinger über Eclipse und die dunkle Seite von Leadership

  • Jörn Kabisch über die neue Küchen-Leadership der Köchin Sophia Hoffmann

Kinotipp, E-Autotest, Produkttest und Neue Bücher mit Zukunft von Robert Seethaler, Jonathan Lear, Anna Prizkau, Levin Westermann, Ingolfur Blühdorn, Claudia Kemfert, Bernhard Pötter, Maryse Condé, Klaus Theweleit u.a.

taz FUTURZWEI N°14 Erscheinungsdatum: 8. September 2020

Heftvorschau als PDF

Abonnement: Wenn Sie kein Heft verpassen möchten, können Sie taz FUTURZWEI auch abonnieren. Mit dem Atlas der Globalisierung oder dem Bio-Baumwollrucksack als Begrüßungsgeschenk.

Alle Hefte sind auch in digitaler Form (PDF) im eKiosk erhältlich.

LMd Septemberausgabe

LMd Septemberausgabe

4,70 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Edition N° 18 Auf den Ruinen der Imperien

Von Konquistadoren, Patenthaien und Freiheitskämpfern

8,50 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Edition N° 22 Grenzgebiete

Mauern, Schmuggel, Reisefreiheit

Lieferzeit: 3-5 Tage
8,50 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Übersicht   |   Artikel 1 von 31 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »